Sommer am Genfer See

Weblexi

  • Benutzerfreundlichkeit

    ist sehr wichtig bei der Gestaltung von Webseiten. Nutzer reagieren positiv auf eine überschaubare und logische Aufteilung der einzelnen Elemente in Kopfzeile (header), Inhaltsbereich (content) und Fußzeile (footer) sowie auf eine sofort wahrnehmbare Navigation.

  • Browser

    liest und verarbeitet alle ihm aus dem Internet übermittelten Daten, um die daraus resultierenden Informationen an die Nutzer auf dem Bildschirm darzustellen. Er sorgt dafür, dass nach jedem Mausklick eine vom Nutzer gewünschte Bildgebung erfolgen kann. Die bekanntesten Browser sind derzeitig der Firefox (auch wohl der sicherste), der Internet Explorer (mit vielen Defiziten), Safari (standardmäßig für viele apple-Nutzer) und Opera (mit sehr vielen Funktionen im Entwicklerbereich).

  • CSS (Cascading Style Sheet)

    dient zur Festlegung der Darstellung (Farben, Schriften, Layout...) von HTML und XML Dokumenten.

  • CVR (Conversions Rate)

    Eine der wichtigsten Kennzahlen für Erfolg im Internet ist die Conversion Rate (CVR), die das Verhältnis von Besuchern auf Ihrer Website (Kaufinteressenten) zu den daraus resultierenden, angestrebten Aktionen (Abschlüssen) beschreibt. Diese Wandlungsrate sollte häufig den Gegebenheiten angepaßt - optimiert - werden. Man spricht dann von Conversion Rate Optimization: kurz CRO.

  • Hosting

    sorgt für eine ununterbrochene Bereitstellung von Webseiten und deren Veröffentlichung im Internet, die auf einem Server im Internet gespeichert liegen. Wenn der Browser eine Verbindung zu einem Webserver aufbaut, wird der zuvor abgerufene Webseiteninhalt auf dem Computer des Nutzer geladen und dargestellt.

  • HTML (Hypertext Markup Language)

    ist eine textbasierte Sprache um Inhalte wie Texte, Grafiken und Links strukturiert auszugeben. HTML Dateien werden von allen gängigen Browsern gelesen.

  • Ranking

    ist die Platzierung der Website in einer Suchmaschine mit einem bestimmten Suchwort (Keyword)

  • ReDesign

    wenn ältere Webseiten den heutigen Gegebenheiten angepaßt werden, wird dies in der Fachsprache als Redesign (manchmal auch relaunch) bezeichnet. Eine Neugestaltung diese technisch und optisch auf den neuesten Stand bringen.

  • Offpage-Optimierung

    zielt auf die Aufmerksamkeit Externer z.B. durch Eintrag in Suchmaschinen, wichtige Branchenverzeichnisse und Linktausch mit guten themenbezogenen Seiten. Auch eine aktive - aber vor allem sinnvolle - Beteiligung in Foren und Blogsgehört in diesem Bereich.

  • Onpage-Optimierung

    interne Optimierung der Website (Code, Keyword, Bilder, Meta-Title, Überschrift, PDF etc.) für Suchmaschinen.

  • SEA (search engine advertising; Suchmaschinenwerbung)

    ist eine Möglichkeit, um durch das Schalten von Werbung in Suchmaschinen auf sich aufmerksam zu machen. Zumeist wird für jeden einzelnen Klick bezahlt. Hauptanbieter dieser Werbekampagnen ist das von der Suchmaschine Google betriebene Adwords. Durch verschiedene Einstellungen im räumlich-regionalen und zeitlichen Bereich kann eine gute Feinjustierung der Kampagne erreicht werden.

  • SEM (Suchmaschinenmarketing)

    ist eine Möglichkeit, um durch gezielte Werbeaktionen neue und zugleich relevante Besucher auf die Webseite zu bringen.

  • SEO (search engine optimization; Suchmaschinenoptimierung)

    ist eine Suchmaschinenoptimierung, um bessere Klickraten durch eine Positionierung in den natürlichen Suchergebnissen der Suchmaschinen zu erreichen und somit ganz oben gelistet zu werden. Diese Suchergebnisse werden aus den indexierten Webseiten erstellt, welche laut Suchmaschine die höchste Relevanz zu dem Suchbegriff (Keyword) haben und immer getrennt von den Werbeanzeigen dargestellt.

  • Social Media

    ist eine Plattform sozialer Netzwerke und Netzgemeinschaften zum gegenseitigen Austausch von Eindrücken, Erfahrungen und Meinungen.

  • Suchmaschinenmarketing

    meint u.a. die Verwendung von relevanten keywords für das Angebot einer Webseite. Nach Eingabe des entsprechenden keywords in eine Suchmaschine wie z. B. Google erhält der Benutzer neben den Suchergebnissen, die in der Mitte der Seite stehen, auch noch andere Textanzeigen. Diese befinden sich in der Regel oben und rechts von der Ergebnisliste der Suchanfrage. Die jeweilige Anzeige enthält eine Titelzeile, einen Beschreibungstext und eine Ziel-URL beziehungsweise eine Zieldomain.

  • URL (uniform resource locator)

    ist die als URL formatierte einmalige Adresse im Internet. Kern der Adresse ist die jeweilige Domain. Eine komplette URL beginnt mit dem Übertragungsprotokoll, z.B. http://. Danach folgt die Subdomain. Diese ist eine weitere Unterteilungsmöglichkeit der Domain. Im Standardfall wird eine Webseite unter der Subdomain www. bereitgehalten. Die komplette Adresse für diese Webseite ist: http://www.kontor4web.de

  • Usability (Brauchbarkeit)

    meint die benutzerfreundliche Webseitengestaltung durch klare und einfache Strukturen. Damit soll den Benutzern eine intuitive Benutzung der Webseite ermöglicht werden.

  • Web Accessibility (barrierefreies Webdesign)

    ist die Webseitengestaltung für Menschen, die kognitive oder körperliche Einschränkungen haben. Denn häufig entfalten ungünstige Techniken der Webgestaltung "Barrieren" für ihren Zugang zum Internet. Besonders fehlende Texte zur Beschreibung von Bildern und Grafiken, eine unglückliche Auswahl der Farbkombinationen und vor allem nicht gut bedienbare Navigationsmechanismen richten unnötige Barrieren auf.
    Um diesen Menschen auf die Anforderungen der Barrierefreiheit achten, erleichtern sie Menschen mit Behinderungen das Surfen im Netz. Die wesentlichen Kriterien und Hinweise für ein barrierefreies und somit auch behindertengerechtes Webdesign werden in den Richtlinien für barrierefreie Webinhalte 2.0 des W3C beschrieben (Quelle: W3C)
    In Deutschland wird die Umsetzung durch die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV) 2.0 geregelt, die am 22. September 2011 in Kraft trat (Quelle: Gesetze im Internet)
    Die Einhaltung dieser Vorgaben zur Barrierefreiheit gewährleistet ein zugängliches und nutzbares Web für Menschen mit Behinderungen.